Unternehmensgeschichte

Ein junges Unternehmen mit Geschichte
Die heutige Positionierung der ALD als weltweit führender Anbieter von Verfahren und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Vakuum Metallurgie und -Wärmebehandlung geht auf bedeutende Entrepreneure der Vakuumtechnik zurück: Wilhelm Carl Heraeus (1827–1904) und Ernst Leybold (1824–1907). In ihren Firmen Heraeus und Leybold sowie dem 1873 von Friedrich Ernst Roessler (1813–1883) gegründeten Unternehmen Degussa liegen die Wurzeln der heutigen ALD Vacuum Technologies GmbH. Scrollen Sie durch die Meilensteine einer über 100jährigen Entwicklung:

1916
1930
1950
1952
1967
1987
1991
1994
1999
2000
2001
2005
2006
2007
2010
2011
2013
2014
2016
2017

1916

Heraeus steigt in den Bereich der Vakuummetallurgie ein als es ihr gelingt, Chrom-Nickel-Legierungen unter Vakuumbedingungen zu schmelzen.

1930

Leybold beginnt mit der Herstellung von industriellen Vakuumanlagen.

1950

Auch Degussa beginnt mit dem Bau von Vakuumanlagen.

1952

Zusammen mit der Degussa AG und der Metallgesellschaft AG gründet Leybold die Leybold-Hochvakuum-Anlagen GmbH.

1967

W.C. Heraeus gründet den Bereich Vakuumtechnik in die Heraeus Hochvakuum GmbH aus. Beide Gesellschaften fusionieren anschließend zur Leybold-Heraeus GmbH.

1987

Die Degussa AG erwirbt alle Anteile der Leybold-Heraeus GmbH, die dann in Leybold AG umbenannt wird.

1991

Zusammenführung der Geschäftsbereiche Degussa Industrieofenbau und Durferrit Verfahren sowie des Bereiches der Vakuum-Metallurgie/Großanlagenbau in der Gesellschaft Leybold Durferrit GmbH.

1994

Die Geschäftsbereiche Vakuum-Metallurgie und Vakuum-Wärmebehandlung werden Teil der neu gegründeten ALD Vacuum Technologies GmbH.

ALD gründet eine Vertriebsniederlassung in Tokio, Japan.

1999

Mit der Gründung der Own & Operate GmbH fundiert die ALD ihren Servicebereich der Vakuum Wärmebehandlung.

Das Joint Venture Vacuheat GmbH (Deutschland) wird als erstes Vakuum-Wärmebehandlungszentrum gegründet.

2000

Durch die Übernahme des EB/PVD Bereichs der Leybold AG steigt ALD in das Geschäft der Vakuum Beschichtung ein.

2001

Mit der ALD Thermal Treatment Inc. eröffnet ALD auch in den USA ein Vakuum-Wärmebehandlungszentrum.

2005

ALD TT Port Huron wird als 2. Vakuum-Wärmebehandlungszentrum in den USA gegründet.

Gründung des Joint Ventures ALD Holcroft mit dem amerikanischen Unternehmen AFC Holcroft zur Vermarktung neuer Vakuumtechnologien in den USA.

2006

ALD gründet die Furnaces Nuclear Applications Grenoble SAS (FNAG) in Grenoble.

Aus dem Safeguard International Fund geht die AMG Advanced Metallurgical Group N.V. hervor. Darin bildet die ALD die Engineering Division.

2007

Gründung des Vakuum-Wärmebehandlungszentrums ALD Tratamientos Termicos S.A. de C.V. in Ramos, Mexiko.

2010

Beteiligung an der Firma Dynatech Furnaces, Bombay, Indien.

2011

ALD-C&K Vacuum Technologies Co., Ltd. wird in Suzhou als Joint Venture zwischen ALD und C&K (China) Co., Ltd. aus Hongkong gegründet.

Übernahme der verbleibenden Anteile von Dynatech Furnaces und Umfirmierung in ALD-Dynatech Furnaces Private Limited.

2013

ALD eröffnet eine Niederlassung in Moskau, Russland und Bangkok, Thailand.

2014

ALD gründet die russische Gesellschaft ALD Vacuum Technologies OOO in Moskau.

FNAG und Thermique Industrie Vide SAS (TIV) fusionieren in Grenoble zur ALD France.

2016

ALD übernimmt die restlichen 50 % des Joint Ventures ALD Holcroft und firmiert dieses zu ALD Vacuum Systems um.

ALD bezieht eine neue Firmenzentrale mit Büros und Produktionshallen am Otto-von-Guericke-Platz 1 in Hanau.

2017

Neben der Firmenzentrale wird ein großes Lager- und Versandgebäude in Betrieb genommen, womit erstmals alle Fachbereiche der ALD an einem Standort zentralisiert sind.